Willkommen zurück im Audimax

Weg von den Samtsitzen, zurück zur Bühne mit Schwarzzeltcharakter: Willkommen zurück im Audimax! In diesem Beitrag wollen wir euch unseren neuen alten Austragungsort etwas genauer vorstellen.

Was ist das Audimax überhaupt?

Das Audimax ist der größte Hörsaal der Uni Hamburg und auch der größte Hörsaal in ganz Hamburg. Wir singen also dort, wo sonst die Studierenden mehr oder weniger aufmerksam der Vorlesung folgen.

Wie viele Plätze gibt es dort?

Im Audimax haben wir 1.674 Plätze. Das sind 351 Plätze weniger als in der Laeiszhalle letztes Jahr! Du solltest dich also rechtzeitig Anfang Dezember um deine Eintrittskarten kümmern.

Wann findet es statt?

Der Singewettstreit selbst findet am 15. Februar 2020 im Audimax statt. Die genauen Zeiten, zum Beispiel ab wann Einlass ist, klären wir in den nächsten Tagen.

Wie ist dort eigentlich die Akustik?

Die Akustik im Audimax ist sehr gut. Es ist schließlich darauf ausgelegt, dass die Studierenden die Dozent*innen gut hören können. Aber auch Theater- und Kinovorstellungen sowie Konzerte finden hier regelmäßig statt.

Wer macht die Technik?

Die Technik ist ein wichtiger Punkt auf dem Hamburger Singewettstreit, schließlich wollen wir, dass auch alle im Audimax die Singegruppen hören können. Wir sind also gerade dabei, die ideale Lösung zu finden.

Warum wieder Audimax?

Es ist nicht so leicht, in Hamburg einen Ort für uns zu finden. Das mag erst mal komisch klingen in einer Stadt mit 1,8 Millionen Einwohnern. Aber wir haben doch auch sehr spezielle Anforderungen:

  1. Wir brauchen eine Bühne.
  2. Wir brauchen (eigentlich) 2.000 Plätze oder mehr.
  3. Wir brauchen eine Bestuhlung.
  4. Wir müssen es finanzieren können.

Eine Bühne zu mieten, ist sehr teuer und bei über 1.000 Teilnehmenden können die Singegruppen nicht einfach ebenerdig stehen, da man sie ansonsten von den hinteren Reihen aus nicht sehen würde.

Räume mit Platz für über 2.000 Teilnehmende gibt es relativ wenig in Hamburg. Und eine Lagerhalle kommt allein schon aus Versicherungsgründen nicht in Frage. Zudem muss der Raum beheizbar sein.

Eine Bestuhlung muss zudem vorhanden sein, da wir uns die Miete von 2.000 Stühlen, was ungefähr 6.000 € entspricht, einfach nicht leisten können bzw. wollen. Sie muss also schon bereits in dem Raum vorhanden sein. Die Messe fällt damit raus.

Und letztendlich ist Hamburg einfach eine teure Stadt. Das merkt man nicht nur, wenn man eine Wohnung oder WG in Hamburg sucht, sondern auch als Veranstalter des Hamburger Singewettstreits.

Die Laeiszhalle war witzig und wir freuen uns sehr, dass wir dort singen durften. Ideal war es aber nicht und für 2020 hatten sie leider keinen Termin für uns. Der Michel, das Wahrzeichen Hamburgs, hat uns leider abgelehnt. Die Fischauktionshalle ist für uns unbezahlbar. Die Staatsoper ist auf die nächsten Jahre ausgebucht, in den Musical-Theatern gehen eigene Produktionen vor. Im Millerntorstadion wäre es im Februar etwas kalt. Im Mehr! Theater am Großmarkt wird im Februar 2020 Harry Potter aufgeführt. Das CCH wird noch renoviert. Die Friedrich-Ebert-Halle, wo der Hamburger Singewettstreit 2017 stattfand, ist mir 1.100 Plätzen zu klein. Und dann wird es auch langsam überschaubar mit möglichen Austragungsorten in Hamburg. Das Audimax ist also die beste Möglichkeit, die wir gerade haben.

Darf man im Audimax snacken und trinken?

Klar, du darfst dir gerne Snacks und alkoholfreie Getränke mit in das Audimax mitbringen. Einzige Bedingung: Bitte nimm deinen dabei entstanden Müll auch wieder mit und hinterlasse deinen Platz sauber, damit am Montagmorgen die ersten Studierenden dort auch wieder sitzen können. Und der Hamburger Singewettstreit ist eine alkoholfreie Veranstaltung. Bier muss also draußen bleiben.

Wer spielt als Band? Habt ihr schon Ideen?

Ja, wir haben Ideen, aber die verraten wir noch nicht. Lass dich überraschen.

Darf man sich auf neue Kategorien freuen?

Unsere Kategorien sind

  1. Sippen, Horten, usw.
  2. Bünde, Stämme, Ortsringe, usw.
  3. Singekreise
  4. Offene Kategorie
  5. Einzelsänger*innen und Duette
  6. 1 Lied/7 Tage (Sonderkategorie)

An diesen Kategorien werden wir auch beim nächsten Singewettstreit festhalten.

Werden in den verschiedenen Kategorien auf verschiedene Aspekte geachtet?

Ja, jede Kategorie hat einen eigenen Bewertungsbogen, da unterschiedliche Anforderungen an sie gestellt werden. Die Bewertungsbögen kannst du dir hier anschauen.

Wo findet der Markt statt?

Der Markt kann leider aus Gründen des Brandschutzes nicht im Audimax selbst stattfinden. Wir haben daher eine großartige Alternative mit viel Platz auf dem Campus, also ganz in der Nähe des Audimax, gefunden. Mehr Informationen über den Markt folgen in den nächsten Tagen.

Was wird auf dem Markt alles angeboten?

Der Markt ist der größte bündische Markt, den es gibt. Hier findest du alles, was du für deine nächste Fahrt brauchst, von Lederhosen über Opinels bis zu Takelblusen. Außerdem gibt es neben den Verkaufsständen auch viele Informationsstände, zum Beispiel von der Mytilus, über bündische Projekte bzw. solche, die unserer Meinung nach zu uns passen.

Was hilft gegen ewig lange Kloschlangen?

Gute Frage. Eigentlich sollte es die ewig langen Kloschlangen gar nicht erst geben. Wir versuchen also, dass wir irgendwie mehr Toiletten anbieten können, damit es schneller geht. Ansonsten hatte jemand gemeinsames Singen vorgeschlagen. Das hilft zumindest, dass sich hoffentlich die Wartezeit kürzer anfühlt …

Wo kann man am besten parken?

Parken in der Nähe der Uni ist nicht einfach. Wir können dir leider keinen Parkplatz empfehlen und dir nicht sagen, wo man am besten parken kann. Die einzige Möglichkeit ist es, einen Parkplatz in den umliegenden Straßen zu finden. Welche Straßen sich dafür eignen, findest du bei Parkopedia.

Wir empfehlen dir daher dringend die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. dein Auto woanders zu parken und dann mit dem ÖPNV weiterzufahren.