Teilnahmebedingungen

Außerordentliche Teilnahmebedingungen für das 1. Hamburger Singefest 2021

Der Hamburger Singewettstreit kann dieses Jahr coronabedingt nicht wie gewohnt im großen Rahmen stattfinden. Wir haben jedoch eine, wie wir hoffen, gute Möglichkeit gefunden unsere Veranstaltung unter freiem Himmel durchzuführen. Unser Fokus liegt deshalb auf den Singenden. Dem Hamburger Singewettstreit ist bewusst, dass es dieses Jahr schwierig sein wird, zu proben und sich mit größeren Gruppen gut vorzubereiten. Daher wird es dieses Jahr keinen Singewettstreit in seiner gewohnten Form geben. Stattdessen wollen wir das erste Hamburger Singefest feiern, bei dem der Spaß am Musizieren im Vordergrund steht. Anstelle der gewohnten Kategorien und Platzierungen wird es Ehrungen für herausragende Leistungen geben, die von einer Jury bestimmt werden (zum Beispiel für die beste Komposition, einen Nachwuchspreis, Ohrwurmpotenzial).

Jeder Singegruppe ist es freigestellt, entweder ein oder zwei Lieder zu singen. Die Lieder werden einzeln bewertet. Für den Fall, dass wir außerordentlich viele Anmeldungen bekommen, behalten wir uns vor, die Anzahl der Lieder auf eines je Gruppe zu begrenzen.

Bedingungen für die Teilnahme

  1. Es dürfen keine diskriminierenden Lieder gesungen werden. Die Inhalte der Lieder müssen dem Verhaltenskodex des Hamburger Singewettstreites entsprechen.
  2. Die von der Singegruppe gewählten Lieder müssen vorher mit vollständigem Text an singen@hamburger-singewettstreit.de gesandt werden. Die Liederzettel werden für die Erstellung des Liederheftes gebraucht.    
  3. Teilnehmende dürfen in maximal zwei Gruppen auftreten.   
  4. Jeder Gruppe ist es freigestellt, ein oder zwei Lieder zu singen.  
  5. Das Zeitlimit für ein Lied beträgt 5 Minuten und für zwei Lieder 8 Minuten, jeweils inklusive Ansage.    
  6. Die Singegruppen erklären sich mit einer Aufzeichnung und Veröffentlichung ihres Vortrages zu nichtkommerziellen Zwecken einverstanden.  
  7. Es dürfen keine mit Strom betriebenen Instrumente verwendet werden. Es wird primär das Singen und nicht die Instrumentalleistung bewertet. Diese wird nur bei der Gestaltung des Liedes neben anderen Kriterien berücksichtigt.  
  8. Das Hygienekonzept muss eingehalten und den Anweisungen des Veranstalters Folge geleistet werden (genauere Infos dazu folgen).

Offene Fragen werden gerne von Anna und porky unter der E-Mail-Adresse 
singen@hamburger-singewettstreit.de beantwortet.       

Hamburg, den 20. Februar 2021, Vorbereitungskreis des Hamburger Singewettstreits.   


 

Teilnahmebedingungen für den Hamburger Singewettstreit

Die Singegruppen singen und musizieren in fünf verschiedenen Kategorien sowie einer Sonderkategorie:

  1. Sippen, Horten, usw.
  2. Bünde, Stämme, Ortsringe, usw.
  3. Singekreise
  4. Offene Kategorie
  5. Einzelsänger*innen und Duette
  6. 1 Lied/7 Tage

Gemeinsame Bedingungen für die Kategorien 1 – 5

  1. Es dürfen keine diskriminierenden Lieder gesungen werden.
  2. Kein*e Teilnehmer*in darf im selben Jahr in derselben Kategorie mehrfach antreten.
  3. Das Zeitlimit für ein Lied beträgt 5 Minuten und für zwei Lieder 8 Minuten inklusive Ansage.
  4. Die von der Singegruppe gewählten Lieder müssen vorher mit vollständigem Text an singen@hamburger-singewettstreit.de gesandt werden. Die Liederzettel werden für die Erstellung des Liederheftes gebraucht. Das Einhalten des Einsendeschlusses wird mit Zusatzpunkten in der Vorentscheidung honoriert!
  5. Die Singegruppen erklären sich mit einer Aufzeichnung und Veröffentlichung ihres Vortrages zu nicht kommerziellen Zwecken einverstanden.
  6. Das Antreten einer Singegruppe zur Vorentscheidung bedeutet gleichzeitig die Anerkennung der Teilnahmebedingungen! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  7. Es dürfen keine mit Strom betriebenen Instrumente verwendet werden, mit Ausnahme in der offenen Kategorie.
    Es wird primär das Singen und nicht die Instrumentalleistung bewertet. Diese wird nur bei der Gestaltung des Liedes neben anderen Kriterien berücksichtigt.

Teilnahmebedingungen für die einzelnen Kategorien

1. Sippen, Horten, usw.

  1. Die hier auftretende Gruppe trifft sich in dieser Zusammensetzung regelmäßig zu Heimabenden, Fahrten und Lagern.
  2. Die Gruppe besteht aus höchstens 15 Personen.
  3. Die Gruppenmitglieder sind höchstens 17 Jahre alt, zwei Gruppenleiter*innen dürfen älter sein.
  4. Jede Gruppe trägt ein Lied vor.

2. Bünde, Stämme, Ortsringe, usw.

  1. Alle Sänger*innen gehören demselben Bund, Stamm, Ortsring usw. an.
  2. Die Singegruppe besteht aus mindestens 12 Personen.
  3. In einem Bund, Stamm, Ortsring usw. gehören die Mitglieder verschiedenen Altersgruppen an. Dies muss sich in der auftretenden Singegruppe deutlich widerspiegeln. Das Altersverhältnis ist auf dem Anmeldebogen anzugeben.
  4. Die Gruppe trägt zwei Lieder vor.

3. Singekreise

  1. Es können Mitglieder verschiedener bündischer Gruppen gemeinsam auftreten.
  2. Die Anzahl der Singegruppenmitglieder muss mindestens 3 Personen betragen und ist nach oben unbegrenzt.
  3. Es besteht keine Altersbegrenzung.
  4. Die Gruppe trägt zwei Lieder vor. Auf chorisches Singen mit entsprechendem Arrangement wird besonderer Wert gelegt.

4. Offene Kategorie

  1. Es können Mitglieder verschiedener bündischer Gruppen gemeinsam auftreten.
  2. Die Zahl der Gruppenmitglieder ist nach oben und unten unbegrenzt.
  3. Es besteht keine Altersbegrenzung.
  4. In dieser Kategorie geht es darum, musikalisch Neues und im bündischen Bereich nicht Alltägliches zu Gehör zu bringen. Originalität bedeutet dabei nicht, das Publikum um jeden Preis zu belustigen, sondern die qualitativ anspruchsvolle Auseinandersetzung mit der gewählten Musik.
  5. Die Gruppe trägt ein Lied vor.
  6. Die Instrumentierung kann frei gewählt werden.

5. Einzelsänger*innen und Duette

  1. Es können Mitglieder verschiedener bündischer Gruppen gemeinsam auftreten.
  2. Die Zahl der Singegruppenmitglieder ist auf maximal 2 Personen beschränkt.
  3. Es besteht keine Altersbegrenzung.
  4. Es wird ein selbst geschriebenes Lied vorgetragen.
  5. In dieser Kategorie geht es darum, selbst geschriebenes Liedgut in anspruchsvoller Weise dem Publikum zu präsentieren.

6. Sonderkategorie: 1 Lied/7 Tage

Eine Sonderstellung nimmt unsere Spontankategorie ein: Hier wird nur ein Lied gesungen, das vorgegeben ist.

  1. Das Lied wird den teilnehmenden Gruppen eine Woche vor dem Singewettstreit in Textform zugeschickt.
  2. Dieses Lied soll frei interpretiert werden. Dabei muss der Text verwendet werden. Die Melodie soll variiert oder sogar komplett ausgetauscht werden.
  3. Mitmachen kann jede/r, die bzw. der in einer Gruppe für den jeweiligen Singewettstreit als Sänger*in angemeldet ist oder eine Eintrittskarte als Zuschauer*in besitzt.
  4. Die Anzahl der teilnehmenden Gruppen ist begrenzt. Es gibt keine Vorentscheidung. Der Beginn der Anmeldefrist wird auf unserer Homepage bekannt gegeben.

Sonstige Informationen

Aus eigener Erfahrung als Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedener Singewettstreite wissen wir, dass es für eine Gruppe manchmal schwierig ist, sich in die richtige Kategorie einzuordnen. Wir bitten alle Gruppen, bei Zweifeln Kontakt mit uns aufzunehmen.

Hamburg, den 27. Oktober 2019, Vorbereitungskreis des Hamburger Singewettstreits.


Die dazugehörigen Bewertungsbögen der jeweiligen Kategorien findest du hier.